Die schönsten Komplimente

 

Die schönsten Komplimente? Wenn z.B. ein Gast in die Küche kommt, um heimlich seinen Teller auszuschlecken. Oder nach dem Hauptgang nochmals um Nachschlag von der Vorspeise bittet. Wenn vom Teller der satten Tischnachbarin die Reste stibizt werden. Wenn man mich um Rezepte bittet.
Es ist schön, dass ich von vielen Gästen Rückmeldungen bekomme, in denen sie zum Ausdruck bringen, dass sie wahrgenommen und verstanden haben, was ich mit meinem Tun weiterzugeben versuche. Letztendlich geht es dabei um nichts geringeres als um Liebe. So wie ich die Liebe der Bäuerin, des Metzgers, des Bäckers, der Käserin in deren Produkten spüre, versuche ich, meine Liebe beim Kochen mit ebensolchen Produkten in meinen Speisen weiterzugeben – wenn mir das gelingt, macht mich das glücklich.

Ich habe zum erlauchten Kreis der Erstbekochten gehört, und es gehen immer noch regelmässig Hurra-Wellen durch meine Darmzotten beim Surfen in Erinnerungen an jenen denkwürdigen Abend…. Ein Hoch auf eine echte Könnerin und Meisterin der italienischen Verwöhnkunst!!!
Marcel, «a tavola!» # 001

Feinste Zutaten, die leidenschaftliche Köchin Anna, die charmante Catherine und interessante, sympathische Gäste. Es war ein wunderbarer Abend. Besonders gefallen hat mir die Einfachheit aller in ihrem Geschmack belassenen Speisen. Dies lassen nur die besten Produkte zu. Zum Beispiel die tollen piemontesischen Haselnüsse auf der perfekt zubereiteten Forelle! Unvergessslich die himmlische Apfeltarte. Bravissimo! Avanti Anna!
Jeanette, «a tavola!» # 003 / «Il Pescatore»

Das Dilemma am Geheimtipp ist, dass man ihn unbedingt allen weitererzählen möchte, aber dann ist er kein Geheimtipp mehr. Tut man es hingegen nicht, gefährdet man seine Existenz. So ist es auch bei Annas Tavola. Wohl wissend, dass der gemütliche Achtertisch, sobald er mal bekannt ist, für immer ausgebucht sein wird, haben wir uns für die 4. Runde gerade noch ein paar Plätze ergattern können – und erzählen jetzt natürlich allen davon! Zum Beispiel davon, dass der Blick aus dem Fenster irgendwann nicht mehr auf Zürichs Downtown geht, sondern aufs Meer. Und plötzlich riecht es nach Palermo, die Kellnerin heisst Caterina, beim Anstossen sagen wir Salute und der Alltag ist weit weit weg…
Vielen herzlichen Dank Anna und Catherine für diesen wunderbaren Abend in witzig durchmischter Gesellschaft! Wir haben viel gelacht und, natürlich, hervorragend gegessen! Was man hier isst, ist Liebe zum Kochen. Wir kommen wieder, keine Frage.
Charles«a tavola!» # 004 / «Primavera a Palermo»

Grosses Kompliment zu deiner Homepage: die Texte sind inhaltlich und sprachlich spitze. beim “Moorakopf” kriege ich ein so angenehmes schlechtes Gewissen und der “Liebesbrief an Sizilien” wärmt mein Herz (bin mit einer sizilianerin verheiratet).
Was das Piemont anbetrifft, so hätte ich da einige Tipps für eine nächste Tavolata. Kennst du die Salsiccia di Bra (fatto di manzo e mangiato crudo!)? Oder den Filetto tartuffato aus Guarene?
Christian, 30.05.2010

Auch am Sonntagmorgen kommen die Gerichte, die du in deinem Bericht beschreibst, wieder so lebendig und ausgezeichnet rüber, wie ich sie vor einer Woche bei dir essen durfte!
Danke für deinen Einsatz und die Erklärungen zu all den feinen Dingen dieser Erde!
Boris, «a tavola!» # 005 / «Il Macellaio d’Alba»

«a tavola!» #005 war wunderbar: Lecker, inspirierend, liebevoll… Vielen Dank euch beiden im Nachhinein! Ich habe versucht, die Agnolotti dal Plin ‘nachzubauen’ – und mein Respekt für deine Kochkunst, Anna, ist nochmals sehr gestiegen! Huch, das war ARBEIT….
Und wie hast du eigentlich diese ‘halbgetrockneten Datteri gemacht? Wäre für einen Hinweis SEHR dankbar… die waren ja auch wirklich göttlich – wie alles an diesem Abend.
Anna, «a tavola!» # 005 / «Il Macellaio d’Alba»

Vielen Dank für dein Verwöhnprogramm. La dolce vita lebst und kochst du authentisch vor. Dafür würde ich dir 16 Punkte geben! Und eine Nominierung für die 50 besten Jungköche, den Stars von Morgen🙂
Ich wünsche dir weiterhin viel Freude und Erfolg beim kreativen Kochen und in der Gastgeberrolle. Ich hoffe wir werden noch mehr von dir hören!
Vanessa,  «a tavola!» # 006 / «Ventimiglia – La Spezia, andata e ritorno»

Also das muss ich jetzt mal loswerden. Diese Seite ist eine wahre Augenweide, einfach schön anzusehen und zu lesen, kein unnötiger Schnickschnack. Und man kann sofort sehen, dass sie mit viel Liebe zum Detail sehr professionell und wirklich informativ gestaltet ist. Die Fotos….also da wünschte ich mir doch ein Flash-Modul, mit dem man per Mausklick den Duft der Speisen auf den PC bekäme.
Dorothea, 17.10.2010

Danke für die Fotos – sie bringen mir alle Gerüche und Geschmäcker dieses wundervollen Abends wieder zurück! Es war einfach göttlich.. der primo Piatto, die Zolfini… ach, einfach alles.
Anna «a tavola!» # 009 / «Viva la Toscana # 2»

Anna, meine Liebe es war (einmal mehr) unbeschreiblich. Das Essen bei Dir ist jedes Mal ein Hochgenuss. Du lachst beim Kochen, das fühlt man beim Essen.
Bernie,  «a tavola!» # 010 / «Harrys Bar»

Das Essen, der Raum, die Leute…wenn alles stimmt, ist der Abend gut. Wie die Fotos, so war das Essen – von den Häppchen als Einstimmung bis zum Dessert, alles so gut zubereitet, dass keine ablenkende Dekoration nötig war. Der Raum – gemütlich und intim, von der gegenüberliegenden Dachterrasse Partystimmung, von der Strasse Baulärm nachts um 11. Mitten in Zürich halt, am Zürichberg käme ja niemand auf die Idee, für fremde Leute zuhause zu kochen. Und dann die Leute: Spannend, mehr sag ich nicht. Auch nicht, wie lang wir in Annas Stube gesessen sind…
Toni,  «a tavola!» # 015 / «La Puglia!»

Hab eben noch die Cassata fertig verschlungen, die war köstlich, hab keine bessere in Sizilien gegessen, auch nicht alles andere…
Mit meinen Tischnachbarn war ich auch sehr glücklich und ich glaube, Anna, du hast auch ein gutes Gespür um Leute zu mischen und um deine Tavola zu platzieren! Das ist auch eine echte Gabe. Wie das Kochen, das du mit viel Freude und Engagement machst und uns damit beglückst.
Wie ich es schon gesagt habe, ich spüre eine klare Haltung zum Essen mit allem was rundum dazu gehört und so ergibt sich ein Ganzes, oder ein klares Bild von deiner Botschaft und letztendlich von dir – und das ist sehr angenehm. Ich finds toll!
Cristine, «a tavola!» # 027 / «Giro di Sicilia»

Das war Anna vom Feinsten! Ganz herzlichen Dank für den ausserordentlichen Abend, der auch für mich als Nichtvegetarier ein grosses Erlebnis war!
Die tollen Produkte aus dem Sommergarten, die spannenden Rezepte, die gekonnte Zubereitung, das stilsichere Intérieur, die spannende Gäste, die liebevollen Gastgeberinnen – einfach wunderbar!
Thomas, «a tavola!» # 030 / «Sommergarten»

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s